News Verein Rudern Frauenachter Teaminformationen

Ruder-Bundesliga

Termine Kontakt Gaststätte Bilder Links Impressum


Frauenachter
28.05.2016 - 16:07 Der Kampf geht in die zweite Runde 2016
Brüder Grimm Achter neu formiert für die Wettkämpfe in der Saison 2016



Der Brüder Grimm Achter startet am 28.05.2016 mit dem ersten Renntag der Ruderbundesliga (RBL) am Schaumainkai in Frankfurt am Main. Nach der ersten Rennsaison 2015 konnte sich die Mannschaft um Schlagfrau Annika Jacobs den sechsten Platz in der Tabelle sichern. In diesem Jahr ist eine Platzierung unter den Top 5 das Ziel. Damit dies gelingen kann, haben sich die acht Frauen Verstärkung geholt. Die neuen Ruderinnen kommen nicht nur aus Hanau und Frankfurt, sondern auch aus Fulda, Gießen, Wetzlar und den USA. Schlagfrau und Teamkapitänin Annika Jacobs holt sich mit Kerstin Büttner und Leonie Kühne zwei Ruderinnen ins Team die bereits viel Ruder- und Sprinterfahrungen mitbringen. Zudem wird das Team durch internationale Rudererfahrung von Stephanie Meinert aus den USA unterstützt. Das Mittelschiff mit Carmen Diehl, Lena Seuffert, Lydia Fischer, Luise Oppermann und Claudia Henrich wird durch Maxi Horz deutlich verstärkt und kräftemäßig ausgebaut. Kathrin Stall, die letztes Jahr bereits in Münster RBL Luft schnuppern durfte, sitzt diese Saison ebenfalls für die Hanauer Rudergesellschaft mit im Boot. Für das nötige Bootsgefühl sorgt die mehrfache WM-Teilnehmerin Lisa Hüttenberger aus Gießen. Das Team des Brüder Grimm Achters ist stolz darauf, für die Saison 2016 aus einem größeren Pool an Teilnehmerinnen des Hanauer Ruderclub Hassia e.V. und der Hanauer Rudergesellschaft 1879 e.V. schöpfen zu können als in der vergangenen Saison. „Mit unserem gewachsenen Kader haben wir dieses Jahr mehr Möglichkeiten während der Rennen zu taktieren.“, so Annika Jacobs. Eine besondere Freude für die Mannschaft war es, mit dem Autohaus am Steinheimer Tor einen sportbegeisterten Partner gefunden zu haben, der den Frauenachter in Frankfurt finanziell unterstützt.






26.01.2015 - 13:34 Hanauer Rudervereine melden Frauenachter für die Ruder-Bundesliga 2015
Die Entscheidung ist gefallen: die Ruder-Bundesliga (RBL) wird in der Saison 2015 um den Frauenachter aus Hanau bereichert. Die beiden Traditionsvereine Hanauer Ruderclub Hassia und Hanauer Rudergesellschaft haben sich für eine Kooperation entschieden und werden in der Saison 2015 mit vereinten Kräften an den Start gehen.
Das Team hatte bereits in der Saison 2014 für Furore gesorgt: die Frauen des Hanauer Ruderclubs Hassia hatten 2014 zwei deutsche Meistertitel im Achter gewonnen sowie den vierten Platz in der ROWING CHAMPIONS LEAGUE eingefahren.

Das Team
Um den Kreis der Achterruderinnen zu vergrößern, entschied man sich für eine Kooperation beider Rudervereine. HRC Hassia und HRG hatten bereits in den vergangenen Jahren erfolgreich im Nachwuchsleistungssport kooperiert, so lag der Schritt nahe, auch den Frauenachter gemeinsam aufzustellen. In 2015 werden Carmen Diehl, Iris Hartung, Claudia Henrich, Annika Jacobs, Stephanie Lechtenberg, Svenja Schomburg und Isabel Taeuber vom Hanauer RC Hassia sowie Lydia Fischer, Melissa Happel, Lisa Kemmerer und Lena Seuffert von der Hanauer Rudergesellschaft für den Achter zur Verfügung stehen. Gesteuert wird das Team von Nicola Flender (Hassia).
In einer konstituierenden Sitzung an der Hassia hatte das Team die Formationen für die einzelnen Renntage vorab besprochen und Aufgaben innerhalb des Teams festegelgt. Teamleiterin ist Carmen Diehl (Hassia), Pressesprecherin ist Lena Seuffert (HRG). Als Marketingbeauftragte erklärte sich Iris Hartung (Hassia) bereit. Fanbeauftragter wurde Patrick Henkel, der bereits zur ROWING-CHAMPIONS-LEAUGE den Fantross leitete und beiden Vereinen eng verbunden ist.
Trainiert wird die Crew wie gewohnt von Volker Lechtenberg, der bei Bedarf von Markus Hartung unterstützt wird. Hartung hatte die Damen seinerzeit schon erfolgreich durch den harten Achterwettkampf BASELHEAD geführt.
Als Fotograph wird Uli Diehl den Achter durch die Saison begleiten.


18.11.2014 - 17:28 Frauenachter der Hassia überzeugt auf der Langstrecke 2014

Als bestes deutsches Boot kam der Frauenachter des Hanauer Ruderclubs Hassia am Wochenende auf Platz fünf im international stark besetzten Feldes des BASELHEAD.
Insgesamt gingen 13 Frauenachter der Eliteklasse auf die 6,4 Kilometer lange Strecke in der Innenstadt von Basel, das Feld war mit Booten aus der Schweiz, Tschechien, Italien, Kroatien, Frankreich und Deutschland international gut besucht und mit zahlreichen Nationalmannschaftsruderinnen der jeweiligen Ruderverbände stark besetzt.

mehr...


13.10.2014 - 18:01 Deutsche Großbootmeisterschaft / Deutsche Sprintmeisterschaften 2014
Am vergangenen Wochenende trug der Deutsche Ruderverband auf dem Werratalsee die Deutsche Großbootmeisterschaft in Verbindung mit den Deutschen Sprintmeisterschaften aus.
In den Rennen der deutschen Großbootmeisterschaft werden die Deutschen Meister in der Eliteklasse ermittelt. Nur Vereinsmannschaften sind zugelassen. Hier konnten sich die Hassia-Mannschaften derart erfolgreich in Szene setzen, dass sie in der Gesamtwertung, dem Dr. Oskar-Ruperti-Preis, einen zweiten Platz belegten. Zum ganzen Artikel geht es hier.
Der HASSIA Frauenachter wird Deutscher Meister und Deutscher Sprintmeister. Wie es dazu kam unter mehr.

mehr...


23.09.2014 - 20:04 Hassia-Achter auf Rang vier in Ruder-Champions-League 2014

Der Auftakt des Hassia-Achters in der Ruder-Champions-League ist geglckt. Das Frauenteam des Hanauer Ruderclubs Hassia beendete die neue Rennserie ber 350 Meter, die im Herzen Berlins auf der Spree ausgetragen wurde, auf Rang vier.
Es siegte die favorisierte Bundesligamannschaft vom Crefelder RC vor einer Renngemeinschaft aus Berlin und Potsdam. Die Bronzemedaille sicherte sich die Crew vom RV Rauxel mit knappem Vorsprung vor den Newcomern aus der Goldschmiedestadt.

mehr...




Ältere Beiträge...